10 Arbeitshunderassen (mit Bildern)

Während Hunde im Allgemeinen für Kameradschaft angesehen werden, können diese Tiere bei mehr Aufgaben helfen, als Sie sich vorstellen können. Die intelligenten, loyalen und gut gebauten Arbeitshunde haben vielen Fachleuten und Einzelpersonen geholfen, von Such- und Rettungsmissionen, Militär- bis hin zu Haushaltsaufgaben.

Im Laufe der Jahre züchteten Züchter Arbeitshunde in erster Linie, um Menschen zu unterstützen. Aus diesem Grund haben diese Hunde angeborene Instinkte, die durch intensives Training ergänzt werden, um spezielle Aufgaben auszuführen.

Arbeitshunderassen mögen traditionell als Hüte- und Schutzhunde gearbeitet haben, aber ihr Arbeitsumfang hat sich heute erweitert. Hier sind einige Arbeitshunde und ihre spezifischen Jobs.

Trennhund

Was sind Arbeitshunde?

Arbeitshunde sind eine vielfältige Gruppe von Hunden mit verschiedenen Formen und Größen, die in verschiedenen Disziplinen ausgebildet sind. Sie können Dienst- oder Assistenzhunde sein, die für verschiedene Aufgaben wie die Unterstützung von Menschen mit Behinderungen, die Bewachung von Eigentum und Vieh, das Ziehen von Schlitten und die Durchführung von Rettungsmissionen ausgebildet sind.

Diese Hunde sind schnell zu lernen, intelligent, eigensinnig, wachsam, wachsam, robust und eigensinnig. Arbeitshunde können unglaubliche Begleiter sein, aber sie können aufgrund ihrer enormen Größe für einige Haushalte weniger geeignet sein.

Sie sind instinktiv beschützend und aktiv und können unruhig werden, wenn es ihnen an regelmäßiger kräftiger Aktivität und geistiger Stimulation mangelt. Potenzielle Familien müssen solche Hunde von Anfang an richtig trainieren und sozialisieren, obwohl sie im Laufe der Zeit möglicherweise noch trainiert werden müssen.

Unzureichende Sozialisation und Aktivität können Arbeitshunde dazu bringen, lethargisch und depressiv zu werden und sich destruktiv zu verhalten. Einige Arten in dieser Gruppe sind möglicherweise nicht für unerfahrene Hundebesitzer geeignet.

Teiler-Multiprint

Top 10 Arbeitshunderassen & ihre spezifischen Jobs

1. Boxer

weißer Boxer-zuhause
Bildquelle: Pixel-Shot, Shutterstock
Lebensdauer: 10-12 Jahre
Temperament: Geduldig, beschützend, lustig, sanft, verspielt, aktiv, stark
Farbe: Weiß, gestromt, Rehkitz
Höhe: 23-25 Zoll
Gewicht: 50-85 Pfund

Getreu seinem Namen ist ein Boxer ein „handlicher“ Hund, der sich allen Situationen mit seinen Vorderpfoten stellt. Diese Hunde haben die zweifelhafte Ehre, zu den ersten Hunderassen zu gehören, die Polizei- und Militärarbeit leisten.

Boxer sind stark, intelligent, aktiv und so athletisch, dass sie sich schon immer in Hundeausstellungen hervorgetan haben. Wenn er nicht gerade den Agility-Kurs fährt oder in den Gehorsamspfaden glänzt, bewacht ein Boxer gerne Ihre Familie und Ihr Eigentum.

Diese fotogenen Hunde nehmen ihre Wachhund- und Familienvormundschaftsaufgaben dank ihrer starken Beschützerinstinkte ernst, obwohl sie nicht aggressiv sind.


2. Deutsche Schäferhunde

Deutscher Schäferhund Militär
Bildquelle: Pixabay
Lebensdauer: 10-12 Jahre
Temperament: Wachsam, trainierbar, intelligent, gehorsam, misstrauisch gegenüber Fremden
Farbe: Alle außer Weiß
Höhe: 23-25 Zoll
Gewicht: 75-95 Pfund

Wenn Sie eine Arbeit erledigen müssen, holen Sie sich einfach einen Deutschen Schäferhund. Diese beliebte Hunderasse ist die Markenzeichen-K-9-Einheit in der Strafverfolgung, aber Sie können sie immer noch verwenden, um privates Personal, Eigentum und Vieh zu schützen.

Deutsche Schäferhunde haben Körperbau und den Gang, der geeignet ist, fast jede harte Arbeit zu erledigen, was sein Hauptzweck ist. Sie haben ein wolfsähnliches Aussehen, das die Menschen dazu bringt, sie zu Unrecht als aggressiv und zurückhaltend gegenüber Fremden zu betrachten.

Sie sind jedoch intelligent, gehorsam und können freundlich sein. Diese Welpen sind weniger für den Hausbesitz geeignet und benötigen Steckdosen für ihren Antrieb.


3. Sibirischer Husky

huskys
Bildquelle: Pixabay
Lebensdauer: 11-13 Jahre
Temperament: Energisch, aktiv, athletisch, freundlich, fleißig, liebevoll
Farbe: Alle Farben
Höhe: 21-23 Zoll
Gewicht: 35-50 Pfund

Sie können es eher für sein Aussehen als für Geschwindigkeit, Stärke und Ausdauer behalten, aber ein Siberian Husky bleibt der Schlittenmeister. Sibirische Huskys haben eine lange Geschichte des Tragens von Lasten über lange Strecken bei Schnee und Minusgraden.

Obwohl Siberian Huskies heute vielleicht nicht mehr zum Ziehen von Schlitten verwendet werden, nehmen sie dank ihrer grenzenlosen Energie und Geschwindigkeit immer noch an Freizeit-Hundeschlittenrennen teil.


4. Akita

Akita steht auf dem Rasen
Bildquelle: haha050haha, Pixabay
Lebensdauer: 10-12 Jahre
Temperament: Furchtlos, beschützend, loyal, liebevoll, intelligent, aggressiv, wachsam
Farbe: Jede Farbe
Höhe: 25-27 Zoll
Gewicht: 65-130 Pfund

Akitas sind große und mächtige legendäre Hunderassen, deren Blutlinien bis in die frühe japanische Geschichte zurückreichen, wo jeder mit dieser loyalen Rasse königlich war.

Diese Hunde neigen dazu, ruhig, loyal, unabhängig und zurückhaltend zu sein, aber sie sind fest verdrahtet, um alles auf ihrem Weg zu bewachen und zu schützen. Aus diesem Grund sind Akitas anspruchsvoll, furchtlos, misstrauisch gegenüber Fremden und oft intolerant gegenüber anderen Tieren.


5. Schweißhund

Schweißhund
Bildquelle: Edoma, Shutterstock
Lebensdauer: 10-12 Jahre
Temperament: Sensibel, liebenswert, gehorsam und doch stur, nicht konfrontativ, freundlich, vorsichtig, loyal
Farbe: Tan, schwarz & tan, rot & braun
Höhe: 25-32 Zoll
Gewicht: 90-110 Pfund

Alles über Schweißhunde entspricht ihrer Beschäftigung in hochrangigen Aufgaben wie Polizei, Militär und Rettungsmissionen. Diese Hunde haben eine hohe Agilität und einen robusten Geruchssinn. Sie waren berühmt für Trailing-Spiele wie Hirsche und Wildschweine im feudalen Frankreich, der Grund, warum die Medien Bloodhounds oft als wilde Rassen angesehen haben.

Es stimmt zwar, dass Bluthunde eine unbeugsame Rasse sind, mit der man rechnen muss, aber diese Hunde sind sehr sanft, freundlich und zielstrebig. Sie verfügen über unübertroffene Intelligenzniveaus und hoch geschätzte Ermittlungsfähigkeiten.

Bloodhounds haben Elite-Tracking-Kräfte so sehr, dass ihre Trainingsergebnisse immer zulässig und vor Gericht gültig sind.


6. Bullmastiff

Bullmastiff
Bildquelle: Daniel Albany, Pixabay
Lebensdauer: 8-10 Jahre
Temperament: Energisch, gelassen, edel, selbstbewusst, unabhängig, gehorsam, herzlich, zurückhaltend
Farbe: Rot, Rehkitz, gestromt
Höhe: 25-27 Zoll
Gewicht: 100-130 Pfund

Bullmastiffs mag mit Fremden vernünftig sein, aber sie haben gut etablierte Schutz- und Territorialinstinkte und können es schwer haben, Freund von Feind zu unterscheiden.

Englische Wildhüter entwickelten diese Rasse, um über ihre ausgedehnten feudalen Verschwörungen zu wachen, der Grund für ihren robusten Körperbau und ihr furchtloses Auftreten. Die Größe und das wilde Aussehen eines Bullmastiffs verleihen ihm natürlich die Fähigkeit, Eindringlinge zu bewachen, zu schützen und abzuwehren.


7. Labrador Retriever

Labrador-retriever_BoraAlma_Pixabay
Bildquelle: BoraAlma, Pixabay
Lebensdauer: 10-12 Jahre
Temperament: Intelligent, agil, energisch, loyal, aktiv, leicht zu trainieren
Farbe: Schwarz, gelb, Schokolade
Höhe: 21-25 Zoll
Gewicht: 65-80 Pfund

Auch bekannt als LabsDiese Hunde wurden entwickelt, um Jägern zu helfen, Hühner zu finden und ihr Wild zu holen, genau wie ihr Cousin Golden Retriever. Heute sind Labrador Retriever großartige Jäger, gehorsam und mögen Docktauchen, was sie bei Such- und Rettungseinsätzen und bei der Polizeiarbeit beliebt macht.

Sie eignen sich dank ihrer Trainierbarkeit, Ruhe und Freundlichkeit auch für Service-, Therapieaufgaben und Haushaltsbegleiter. Wenn Sie Glück haben, diese Happy-Go-Rasse in Ihrem Haus zu haben, seien Sie sich zweier Dinge sicher; Er ist energisch und springt bei jeder Gelegenheit ins Wasser. Sie sind intelligent und loyal und werden es lieben, wenn Sie ein Ventil für ihre Energie zur Verfügung stellen.


8. Dobermann Pinscher

Dobermann Pinscher_patstatic , Pixabay
Bildquelle: patstatic , Pixabay
Lebensdauer: 10-12 Jahre
Temperament: Loyal, liebevoll, menschenorientiert, kann aber aggressiv, bösartig, wild sein, wenn sie nicht trainiert wird.
Farbe: Blau, Rot, Weiß, Schwarz, Rehkitz (alle mit rostfarbenen Markierungen)
Höhe: 21,- 24,5 Zoll
Gewicht: 55-90 Pfund

Dobermann Pinscher sind wilde Wachhunde mit einem Ruf als aggressive, bösartige und nicht vertrauenswürdige Hunde, wenn es darum geht, ihr Zuhause zu bewachen und zu schützen. Nun, Karl Friedrich Louis Dobermann beabsichtigte nur tHut, als er sie züchtete, um bei seiner Steuererhebung zu helfen.

Obwohl diese Hunde problematisch sind und eine einschüchternde Verteidigung bieten, können sie weniger aggressiv, liebevoll und liebevoll mit Sozialisation als Welpen und richtiges Training sein. Dobs können auch im Militär und in der Strafverfolgung arbeiten.


9. Irischer Wolfshund

Irische wolfhound_DragoNika_Shutterstock
Bildquelle: DragoNika, Shutterstock
Lebensdauer: 6-7 Jahre
Temperament: Sanft, liebevoll, würdevoll, großzügig, loyal, geduldig, sensibel, unbeschwert
Farbe: Creme, schwarz, rot, weizen, blau
Höhe: 31 Zoll und mehr
Gewicht: 115-180 Pfund

Irische Wolfshunde Erhielten ihre Namen von ihrer gezielten Jagd auf Wölfe. Aber als die Wölfe mit dem Beginn der Modernisierung verschwanden, fielen sie bald in Ungnade und näherten sich dem Aussterben.

Diese sanften und die größten bekannten Riesenhunde sind intensiv visuell, energisch und schnell. Irische Wolfshunde besitzen immer noch einen Jagdtrieb und jagen alles, was sich bewegt.

Heute sind Irish Wolfhounds Diensthunde, die dank ihrer akuten Sehkraft explizit als Sehhunde für Sehbehinderte eingesetzt werden. Sie können auch gegenüber Fremden reserviert werden, was bedeutet, dass sie sich hervorragend für einen Haushalt eignen, der Hilfe benötigt. Potenzielle Besitzer sollten jedoch dazu beitragen, ihr natürlich scharfes Sehvermögen durch Aktivitäten wie Fetch, Disc Dog und Köder-Coursing zu stimulieren.


10. Amerikanischer Staffordshire Terrier

Amerikanischer Staffordshire Terrier
Bildquelle: Pixabay
Lebensdauer: 12-14 Jahre
Temperament: Selbstbewusst, fröhlich, intelligent, kontaktfreudig, gehorsam, liebevoll, mutig, ausdauernd
Farbe: Jede Farbe
Höhe: 18-19 Zoll
Gewicht: 45-70 Pfund

Amstaff ist eine starke, athletische, mittelgroße amerikanische Hunderasse, die ein großartiges Haustier sein und bei der Polizeiarbeit helfen kann.

Amerikanisches Staffordshire Terrier wurden gezüchtet, um kämpferisch, aktiv und muskulös zu sein. Sie ergänzen diese Eigenschaften, indem sie mutig und so hartnäckig sind, dass sie Eindringlinge zu Tode bekämpfen können, um das Eigentum ihrer Besitzer zu schützen.

Trennwund-Hundpfote

Was ist die Form und Funktion von Arbeitshunden?

Züchter schaffen diese Hunde auch für Loyalität, Intelligenz, Wachsamkeit und Gehorsam, neben ihren spezifischen Bedürfnissen wie Stärke und Größe. Die Besitzer bauen dann auf diesen Charakteren auf und verstärken sie durch grundlegendes Training.

Fortbildungen folgt als nächstes basierend auf den Größen und körperlichen und Verhaltensstärken des Hundes, um sicherzustellen, dass er körperlich und verhaltensmäßig für die Aufgaben geeignet ist. Die Sitzung kann so streng sein, dass sie Welpen in Pro-Detektoren verwandeln kann.

Trainer könnten einen weniger aktiven Hund für Aufgaben wie das Erkennen von Krankheiten und Gefahren formen. Diese Hunde sind darauf trainiert, zusammengesetzte Gerüche von Interesse zu erkennen, die mit bestimmten Krankheiten, Drogen, Sprengstoffen oder invasiven Charakteren in Verbindung stehen. Auf der anderen Seite sind robuste und aktivere Welpen ideal für die Strafverfolgung und führen Aufgaben wie Suche und Rettung nach Katastrophen, Bewachung und Rennen aus.

Trennhund

Zusammenfassung

Hunde haben eine lange Geschichte des Dienstes an Menschen als Jäger und Wächter, eine Rolle, die sie bis heute innehaben, obwohl sie jetzt mehr tun als zu jagen und zu schützen. Sie dienen auch als Brücke zur Unabhängigkeit für Behinderte, als Weg zur Gerechtigkeit in der Polizei und zur Erkennung von Krankheiten in Krankenhäusern.

Sie werden niemals einen Arbeitshund stören wollen, wenn er seine Arbeit macht. Sie erfordern ein hohes Maß an Fokus.


Bildnachweis: DragoNika, Shuttersrock

Schreibe einen Kommentar