Charolais Rinderrasse

Die Rinderrasse Charolais ist eine große, helle Taurinrinderrasse, die in Frankreich für Zugzwecke entwickelt wurde. Diese Rinder werden für die Rindfleischproduktion und Kreuzung verwendet, um das Wachstum und die Muskulatur anderer Fleischrinderrassen zu verbessern.

Charolais-Rinder sind in jedem Land zu finden, das Rindfleisch produziert und für ihre cremefarbene oder weiße Färbung, Hörner und massive Größe bekannt ist. Dieselben Eigenschaften machten sie beliebt, als sie zum ersten Mal eingeführt wurden.

Blätter Teilerblatt

Schnelle Fakten über Charolais Cattle Breed

Charolais Kuh
Bildquelle: Liga Gabrane, Shutterstock
Name der Rasse: Charolais
Ursprungsort: Charolles, Frankreich
Benutzungen: Rindfleisch, Molkerei, Zugluft, Kreuzung
Bulle (Männchen) Größe: 2.200 bis 3.600 Pfund
Kuh (weiblich) Größe: 1.500 bis 2.600 Pfund
Farbe: Weiß oder cremefarben mit blassrosa Nasen und Hufen
Lebensdauer: 15-20 Jahre natürliche Lebensdauer, verkürzt durch Landwirtschaft
Klimatoleranz: Alle; winterhart und kälte- und hitzetolerant
Pflegestufe: Geringer Wartungsaufwand
Charakterzüge: Robust, robust, fügsam, muskulös
Produktion: Rindfleisch, Milch, Nachwuchs

Charolais Rinderrasse Ursprünge

Die Rinderrasse Charolais ist eine der ältesten der französischen Rinderrassen. Als juraischen Ursprungs betrachtet, wurde die Rasse im Bezirk um Charolais in der 16heit und 17heit Jahrhunderte. Mit neuen historischen Beweisen könnten diese Rinder bereits 878 n. Chr. Existiert haben.

Nach dem Ersten Weltkrieg brachte ein junger mexikanischer Industrieller französischer Abstammung sein Charolais-Vieh auf eine Ranch in Mexiko. Von dort wurden sie 1934 in die USA gebracht. Die Rasse gewann Popularität für ihre Größe und Schönheit, was zu einer Nachfrage nach reinrassigen Charolais führte.

In den 1940er und 1950er Jahren gründeten die Züchter die American Charbray Breeders Association und die American Charolais Breeders Association, die strenge Standards für die Rasse schufen. Nun sind die Verbände in der Amerikanisch-Internationale Charolais Association.

Charolais-Rinder im Gras
Bildquelle: Pixabay

Merkmale der Charolais-Rinderrasse

Charolais-Rinder gehören zu den schwersten Rinderrassen. Bullen können zwischen 2.200 und 3.600 Pfund wiegen, während die Kühe zwischen 1.500 und 2.600 Pfund wiegen. Die meisten Charolais-Rinder sind massiv und haben Hörner, obwohl selektive Züchtung hat hornlose Individuen hervorgebracht. Sie haben normalerweise ein fügsames Temperament.

Obwohl Kreuzungen dunkle oder rote Färbungen hervorrufen können, ist die typische Charolais Bulle oder Kuh wird weiß oder cremefarben mit einer blassrosa Nase und Hufen sein. Während leichte Rinder schwieriger zu halten sind, um sich zu zeigen, bietet es einen Vorteil bei heißem, sonnigem Wetter. Diese Rinder sind weniger von Sonne und Hitze betroffen und fressen und nehmen weiterhin besser zu und nehmen an Gewicht zu als dunklere Rinder.

Verwendung der Rinderrasse Charolais

Wie andere kontinentale und europäische Rassen werden Charolais-Rinder für Rindfleisch gezüchtet, Molkereiund Entwurfsverwendungen. Die muskulösen Rinder sind in der Lage, schwere Lasten zu transportieren und die landwirtschaftlichen Arbeitsbedürfnisse zu erfüllen, obwohl sie am wertvollsten für die Rindfleischproduktion und -zucht.

Mit dem Kreuzungspotenzial kann Charolais als terminale Kreuzung verwendet werden. Ein Bulle oder eine Kuh kann mit einer anderen Fleischrinderrasse züchten und Kälber mit signifikantem Wachstum und Muskulatur produzieren.

Charoais Rinder
Bildquelle: Piqsels

Charolais Rinderrasse Aussehen & Sorten

Der typische Charolais ist weiß mit einer blassen Schnauze und Hufen, Geweihund ein langer Körper. Einige Züchter produzieren jedoch schwarze oder rote Tiere. Die Rinder sind mittel- bis großgerahmt mit einem kurzen, breiten Kopf und Körper.

Die Charolais, die für ihre Muskulatur geschätzt wird, ist eine ausgezeichnete Fleischkuh und zeigt beeindruckende Wachstumsfähigkeiten und Ausschnittwerte. Ideale Schnitte eignen sich gut zur Mast.

Verwandte Lektüre: 15 faszinierende und lustige Kuhfakten, die Sie nie wussten

Population/Verbreitung/Lebensraum

Als lange domestizierte Rasse sind Charolais-Rinder praktisch in jedes Rinder produzierende Land, einschließlich der USA, Mexikos, Australiens, Großbritanniens und des größten Teils Europas.

Gemäß der Lebensmittel und LandwirtschaftKultur Organisation der Vereinten Nationenist Charolais nach dem Holstein die zweitzahlreichste Rinderrasse Frankreichs. Der Charolais ist eine Weltrasse und kommt in 68 Ländern vor. Die weltweite Bevölkerung wird auf 730.000 geschätzt, mit der größten Bevölkerung in der Tschechischen Republik und Mexiko

Ein weiteres vorteilhaftes Merkmal der Charolais-Rasse ist, dass sie tolerant gegenüber kalten Wintern und heißen Sommern ist. Es wird auf Weiden grasen, die andere Tiere nicht effizient nutzen können, immer noch an Gewicht und Muskeln zunehmen, und die robusten Hufe ermöglichen es ihm, unwegsames Gelände zu durchqueren. Aus diesem Grund ist der Charolais ein robustes Tier, das in verschiedenen Klimazonen gedeihen kann.

Charolais-Rinder
Bildquelle: Pixabay

Blätter Teilerblatt

Sind Charolais-Rinder gut für die kleinbäuerliche Landwirtschaft?

Charolais-Rinder haben eine bessere Langlebigkeit und ein besseres Wachstumspotenzial als andere Fleischrinderrassen. Mit guten Genen wird eine Charolais-Kuh beeindruckende Kälber produzieren. Charolais eignen sich auch zur Kreuzung mit Angus und anderen Rinderrassen.

Darüber hinaus hat Charolais länger halten als andere Rassen. Einige Bullen gelten als Einwegbullen und haben nur wenige gute Brutjahre. Ein solider Charolais-Bulle kann sich für 8-9 Jahre vor der Pensionierung. Aufgrund dieser Eigenschaften kann Charolais sowohl für die kleinflächige Freilandhaltung als auch für die großflächige Feedlot-Landwirtschaft verwendet werden.

Die Charolais-Rinderrasse entstand aus Frankreich in der 16heit und 17heit Jahrhunderte, stieg aber schnell zur Popularität für seine Größe, Färbung und Winterhärte. Die Charolais-Rasse, die heute in jedem Rinderproduktionsland zu finden ist, wird für Rindfleisch und Milchprodukte gezüchtet, bietet aber als terminales Kreuzungstier, das den wartungsintensiven Herden Wachstumspotenzial verleihen kann, viel Wert.

Das könnte Sie auch interessieren:


Bildnachweis: Sue Nixon, Shutterstock

Schreibe einen Kommentar