Wie lange braucht meine Katze, um sich an unser neues Zuhause zu gewöhnen?

Silberne Bengalkatze

Der Umzug in ein neues Zuhause ist sowohl aufregend als auch stressig, besonders wenn Sie eine Katze haben. Katzen akzeptieren Veränderungen nicht sehr gut und sind Gewohnheitstiere. Die Persönlichkeit der Katzen variiert jedoch, und aus diesem Grund reagiert Ihre Katze möglicherweise anders, als Sie erwarten würden. Am Ende hängt es wirklich von der Persönlichkeit Ihrer Katze und dem Alter ab, wie lange es dauert, bis sich Ihre Katze an ein neues Zuhause gewöhnt hat. Es kann nur eine Woche dauern, oder es kann mehrere Wochen dauern.

In diesem Artikel werden wir uns mit diesem Thema befassen, um einen Zeitrahmen zu entschlüsseln, zusammen mit nützlichen Tipps, um den Übergang so reibungslos wie möglich zu gestalten.

Teiler-KatzeWie lange braucht meine Katze, um sich an unser neues Zuhause zu gewöhnen?

Domestic Tabby Katze Walking Indoor
Bildquelle: katerinavulcova, Pixabay

Katzen marschieren zur Melodie ihrer eigenen Trommel, und sie sind nicht schüchtern, Sie wissen zu lassen, dass sie über etwas unglücklich sind, einschließlich des Umzugs in ein neues Haus. Ihre Katze kann Ihr Bett verschmutzen, nicht fressen oder sich verstecken. Der Umzug in ein neues Zuhause kann Ihrer Katze Angst bereiten, was zu einem „Ausleben“ -Verhalten führt.

Was einen Zeitrahmen betrifft, kann es für erwachsene Katzen ab 1 Jahr bis zu einer Woche dauern, bis sie sich akklimatisiert haben. Für Kätzchen kann es so kurz wie 2-3 Tage sein. Bei älteren Katzen kann es mehrere Wochen dauern, bis sie sich angepasst haben. Die allgemeine Faustregel ist, dass je älter Ihre Katze ist, desto länger kann es dauern, bis sie sich vollständig akklimatisiert hat.

Auf welche Anzeichen sollte ich im Verhalten meiner Katze achten?

Einige offensichtliche Anzeichen dafür, dass Ihre Katze nicht glücklich und gestresst über den Umzug ist, sind wie folgt:

  • Appetitlosigkeit
  • Aggression/Zischen
  • Verheimlichend
  • Übermäßige Pflege
  • Töpfchen vor der Katzentoilette

Wenn Sie eines dieser Verhaltensweisen bemerken, kann dies ein Zeichen dafür sein, dass Ihre Katze in ihrer neuen Umgebung gestresst ist oder ein zugrunde liegendes medizinisches Problem hat.

Wie kann ich meine Katze auf den Umzug vorbereiten?

Sibirische Katze indoor_Joanna Gawlica-Giędł ek_Pixabay
Bildquelle: Joanna Gawlica-Giędłek, Pixabay

Nun, da wir das Stressniveau für Katzen während eines Umzugs festgelegt haben, schauen wir uns die Dinge an, die Sie tun können, um den Übergang für Ihr Katzenfellbaby so reibungslos wie möglich zu gestalten.

Eine Sache, die Sie tun können, ist, einen sicheren Hafen oder einen sicheren Ort für Ihre Katze im neuen Zuhause zu schaffen. Platzieren Sie eine Katzentoilette in einem der neuen Räume, zusammen mit Spielzeug, der Wohnung Ihrer Katze (falls vorhanden), einem Kratzbaum, Futter, Wasser und anderen Gegenständen, die Ihr Haustier normalerweise sein Eigen nennt. Vertraute Gegenstände werden Ihre Katze hoffentlich beruhigen, auch wenn diese Gegenstände nicht mehr in Ihrem alten Zuhause sind.

Sie können auch alle Decken, auf denen Ihre Katze gerne liegt, aus dem alten Zuhause mitbringen. Diese Methode wird immer noch den Duft Ihres alten Hauses haben, und es kann Ihre Katze beruhigen. Sie können einen Katzentransporter in den Raum stellen, aber schließen Sie Ihre Katze nicht in der Transportbox. Lassen Sie Ihre Katze nach Belieben in die Transportbox ein- und aussteigen.

Wenn Sie ein Zimmer im neuen Zuhause für Ihre Katze auswählen, stellen Sie sicher, dass es sicher ist und dass es keine Möglichkeiten gibt, wie Ihre Katze entkommen kann. Stellen Sie sicher, dass keine Zugluft vorhanden ist, da Katzen nicht gerne kalt sind. Eine weitere Sache: Versuchen Sie, die Umgebung während des Ein- und Nachziehens so ruhig wie möglich zu halten, um Ihrer Katze beim Übergang noch weiter zu helfen.

Es ist wichtig, die normale Routine beizubehalten, die Sie in Ihrem vorherigen Haus hatten, um Ihrer Katze zu helfen, mit bestimmten alltäglichen Dingen vertraut zu bleiben.

Wie kann ich feststellen, ob sich meine Katze an das neue Zuhause gewöhnt?

Ein todsicherer Weg, um zu sagen, dass sich Ihre Katze akklimatisiert, ist, wenn sie beginnt, ihre neue Umgebung zu erkunden. Eine andere Möglichkeit zu sagen ist, ob Ihre Katze normal frisst und nicht die ganze Zeit zischt oder miaut.

Katzen reiben ihren Duft gerne auf Dinge, einschließlich ihrer Besitzer, und wenn Sie bemerken, dass Ihre Katze an einem Objekt im neuen Zuhause (oder Ihrem Bein) reibt, fühlt sich Ihre Katze wohl. Katzen machen Objekte gerne mit ihrem eigenen Duft vertraut, da sie sich dadurch wohl fühlen.

Spielen ist eine weitere Möglichkeit, um zu sagen, dass sich Ihre Katze akklimatisiert. Dies bedeutet, dass sich Ihre Katze in ihrer neuen Umgebung wohl fühlt. Eine Katze spielt nicht, wenn sie gestresst ist.

Die regelmäßige Nutzung der Katzentoilette ist eine weitere Möglichkeit, Ihrer Katze zu sagen, dass sie sich wohl fühlt. Wie bereits erwähnt, Angst bei Katzen kann destruktives Verhalten verursachen, z. B. das Töpfchen außerhalb der Katzentoilette.

Wann Sie Ihren Tierarzt anrufen sollten

Sie kennen Ihre Katze am besten, und wenn mehrere Wochen vergangen sind und Ihre Katze sich immer noch nicht selbst verhält, nicht richtig isst oder übermäßig pflegt, kann eine Reise zum Tierarzt gerechtfertigt sein. Ihr Tierarzt kann möglicherweise Medikamente zur Verfügung stellen, um den Übergang weiter zu unterstützen.

Es gibt andere Techniken, die Sie ausprobieren können, wie ein beruhigendes Halsband, ein beruhigender Pheromondiffusor, einund beruhigende Leckereien und Nahrungsergänzungsmittel.

Teiler-KatzeSchlussfolgerung

Katzen sind territoriale Tiere, und sie mögen keine Veränderung, aber das bedeutet nicht, dass es unmöglich ist, Ihre Katze an Ihr neues Zuhause zu gewöhnen. Es braucht ein wenig Geduld auf Ihrer Seite, und Sie müssen bereit sein, die extra Meile zu gehen, um Ihre Katze bequem zu machen, wie zum Beispiel einen bestimmten Raum für Ihre Katze zu wählen, vertraute Gegenstände in den Räumen zu platzieren, etc. Mit ein wenig Zeit wird sich Ihre Katze in kürzester Zeit an das neue Zuhause gewöhnen.


Bildnachweis: Valeri Pavljuk, Shutterstock

Schreibe einen Kommentar