Männliche vs. weibliche Dalmatiner: Was sind die Unterschiede? (mit Bildern)

Männlicher Dalmatiner vs Weiblicher Dalmatiner - FT

Einleitung

Das Dalmatiner, oder Dal, ist ein auffälliger und ikonischer Hund, der seit etwa 150 Jahren in Filmen und als Feuerwehrhunde für die New Yorker Feuerwehr zu sehen ist. Es ist kein Wunder, dass Sie darüber nachgedacht haben, den Dalmatiner zum nächsten Mitglied Ihrer Familie zu machen! Aber jetzt müssen Sie sich entscheiden, ob Sie ein Männchen oder ein Weibchen bekommen sollen.

Gibt es tatsächliche Unterschiede zwischen den Weibchen und Männchen der dalmatinischen Rasse? Ja, es gibt ein paar kleine Unterschiede in Temperament und Aussehen, und während beide Geschlechter gleichermaßen erstaunlich sind, fühlen Sie sich vielleicht eher geneigt, eines dem anderen vorzuziehen.

Wir werden diese Unterschiede durchgehen, um Ihnen zu helfen, festzustellen, welches Geschlecht am besten zu Ihnen und Ihrer Familie passt.

Trennwund-Hundpfote

Visuelle Unterschiede

Männlicher Dalmatiner vs weiblicher Dalmatiner - Seite an Seite
Bildquelle: Links – Männlicher Dalmatiner (Freepics4you, Pixabay); Rechts – Dalmatinerin (Rebecca Scholz, Pixabay)

Auf einen Blick

Dalmatiner-Rüde

  • Durchschnittliche Körpergröße (Erwachsener): 21–24 Zoll
  • Durchschnittsgewicht (Erwachsener): 60-70 Pfund

Dalmatinerin

  • Durchschnittliche Körpergröße (Erwachsener): 22–23 Zoll
  • Durchschnittsgewicht (Erwachsener): 45-60 Pfund

Dalmatiner 101

Wir können nicht über Dalmatiner sprechen, ohne zuerst ihr auffälliges Aussehen zu erwähnen! Sie sind bekannt für ihre weißen Mäntel mit entweder schwarzen oder Leberflecken, und sie sind mittelgroße Hunde, die schlank und anmutig aussehen.

Die Ursprünge des Dalmatiners stehen in Frage, aber es wird angenommen, dass sie auf Asien, Europa, Nordafrika und die Britischen Inseln zurückgeführt werden. Es gibt Beweise und Artefakte, die in italienischen Fresken, ägyptischen Wandmalereien und mittelalterlichen Briefen gefunden wurden, die gefleckte Hunde zeigen, die unseren modernen Dalmatinern sehr ähnlich sind. Ihren Namen erhielten sie jedoch im frühen 19. Jahrhundert in der einst bekannten Region Dalmatien in Mitteleuropa.

Dalmatiner arbeiteten im 17. Jahrhundert auch als Kutschenhunde in England. Sie liefen neben Kutschen, Kutschen und Reitern, um sie auf Reisen vor Bedrohungen zu schützen. Ihre hervorragende Arbeit als Kutschenhunde führte zu ihrem heute berühmten Feuerwehrjob, da sie die von Pferden gezogenen Feuerwehrautos bereits in den 1870er Jahren begleiteten. Sie waren sogar Zirkushunde!

Dalmatiner waren so großartige Trainerhunde, weil sie gezüchtet werden konnten, um sowohl die Kutschen als auch die Pferde zu bewachen. Dies macht sie natürlich beschützend und haben eine ausgezeichnete Ausdauer, so dass sie perfekte Begleiter für Läufer und alle, die einen Wachhund suchen, sein können.

Trennpfote

Männlich Dalmatinisch Überblick

Dalmatiner auf Schnee stehend
Bildquelle: Rebecca Scholz, Pixabay

Persönlichkeit / Charakter

Dalmatinermale sind anhängliche und süße Hunde und beschützen ihre Besitzer. Sie sind auch dafür bekannt, liebevolle und treue Hunde zu sein, die Aufmerksamkeit lieben, aber hartnäckig sein können und Anfällig für das Ignorieren von Befehlen manchmal.

Männliche Dalmatiner sind energiegeladen und können manchmal aggressives Verhalten gegenüber anderen männlichen Hunden zeigen. Sie können albern und begierig darauf sein, zu gefallen, und sie sind langsamer zu reifen im Vergleich zu Frauen.

Ausbildung

Männliche Dalmatiner können etwas schwieriger zu trainieren sein als Weibchen. Das liegt zum Teil daran, dass sie stur sind und dass sie nicht immer ganz so aufgeweckt sind wie die Weibchen. Männer neigen dazu, mehr Geduld und Disziplin zu brauchen, und ihre Hartnäckigkeit macht es schwieriger, sie zu kontrollieren und eine größere Herausforderung, sie konzentriert zu halten.

Im Allgemeinen neigen Dalmatiner dazu, schwieriger zu trainieren als die meisten Hunde, und angesichts ihrer Energie und größeren Größe können Männchen in diesem Bereich schwieriger sein als weibliche Dalmatiner.

Gesundheit & Pflege

Dalmatiner brauchen im Allgemeinen viel Bewegung, da sie energiegeladene Hunde sind, insbesondere die Männchen. Erwarten Sie, dass Sie sie für lange Spaziergänge und Läufe mitnehmen. Sie werden Verhaltensprobleme entwickeln, wenn sie ihre mentalen oder körperlichen Bewegungsbedürfnisse nicht erfüllt haben.

Die Pflege unterscheidet sich nicht zwischen dem Männchen und dem Weibchen. Sie sind beide ziemlich einfach zu pflegen, mit gelegentlichem Bürsten und wöchentlicher Überprüfung und Reinigung ihrer Schlappohren.

Männliche Dalmatiner entwickeln häufiger Blasensteine als Weibchen. Die dalmatinische Rasse hat im Allgemeinen Probleme, Harnsäure abzubauen und neigt eher zur Bildung von Urinsteinen als andere Rassen. Wenn ein männlicher Dalmatiner tatsächlich Urinsteine entwickelt, können sie leicht blockiert werden, was eine lebensbedrohliche Situation ist. Ihre Harnwege sind schmaler und länger als die Weibchen.

Während Dalmatiner nicht so anfällig für Hüftdysplasie sind wie andere, größere Rassen, da das Männchen etwas größer und muskulöser ist als das Weibchen, entwickeln sie diesen Zustand etwas häufiger.

dalmatian_TheOtherKev_Pixabay
Bildquelle: TheOtherKev, Pixabay

Züchtung

Wenn Sie erwägen, Ihren männlichen Dalmatiner als Deckrüden für Zuchtzwecke zu verwenden, ist eines der wichtigsten Dinge, die Sie beachten sollten, die Gesundheit des Hundes. Viele genetische Gesundheitszustände können an die nächste Generation weitergegeben werden.

Sie sollten auch in Betracht ziehen, das Männchen vollständig registriert zu haben, wenn Sie hoffen, den vollen Preis für die Welpen zu erhalten. Das Weibchen muss jedoch auch vollständig registriert sein. Sie möchten, dass die Welpen das Beste in Bezug auf Gesundheit, Verhalten und Temperament bekommen.

Wenn Sie nicht vorhaben, sowohl ein Männchen als auch ein Weibchen zu haben, können Sie Ihr Männchen für Deckrüdendienste verwenden.

Wenn Sie nicht an der Zucht interessiert sind, müssen Sie Ihren Dal kastrieren lassen. Dies wird dazu beitragen, einige der negativeren Verhaltensweisen zu reduzieren oder sogar zu stoppen, insbesondere die Aggression gegenüber anderen männlichen Hunden.

  • Beschützer zu Hause und unterwegs auf Spaziergängen
  • Anhänglich und loyal
  • Großartig in aktiven Häusern
  • Kann alberne Goofballs sein
  • Bilden Sie starke Bindungen zur Familie
  • Nicht immer so schlau
  • Hartnäckig
  • Kann schwierig zu trainieren sein
  • Aggressiv gegenüber anderen Rüden
  • Könnte anhänglich sein
  • Langsam reifen

Trennpfote

Damendalmatinerin Überblick

Dalmatinische dog_Piqsels
Bildquelle: Piqsels

Persönlichkeit / Charakter

Weibliche Dalmatiner neigen dazu, leichter und etwas kleiner als die Männchen zu sein und können etwas leichter körperlich zu kontrollieren sein. Sie sind nicht so eigensinnig wie die Männchen und können weniger dominant und aggressiv sein. Weibliche Dals neigen auch dazu, heller und klüger zu sein. Ähnlich wie die Männchen können weibliche Dals anfällig für Aggressionen gegenüber anderen weiblichen Hunden sein.

Es ist auch bekannt, dass sie im Vergleich zu männlichen Dalmatinern weniger abhängig und selbstständiger und unabhängiger sind. Während weibliche Dalmatiner wie ihre männlichen Kollegen liebevoll sind, suchen sie es eher nur zu ihren eigenen Bedingungen.

Ausbildung

Das Training weiblicher Dalmatiner ist entschieden einfacher als das der Männchen. Erstens reifen sie schneller als die Männchen und können daher in einem früheren Alter trainiert werden. Ihre kleinere Größe macht sie einfacher zu handhaben, und da sie tendenziell schlauer sind, ist es für sie einfacher, das Training schnell zu verstehen.

Schließlich sind die Weibchen nicht so stur wie männliche Dalmatiner, so dass es sie im Allgemeinen weniger schwierig macht, sie zu trainieren.

Gesundheit & Pflege

Es gibt keine wirklichen Unterschiede in der Pflege und Bewegung für beide Geschlechter. Weibliche Dalmatiner benötigen die gleiche Menge an Bewegung wie Männer, aber sie neigen möglicherweise dazu, etwas fauler zu sein. Die dalmatinische Rasse ist jedoch im Allgemeinen energiegeladen, und unabhängig vom Geschlecht benötigen diese Hunde eine ganze Reihe von Spaziergängen und Spielzeiten.

Weibchen bekommen nicht so häufig Harnsteine wie die Männchen, aber wenn sie es tun, können sie sie leichter passieren. Frauen müssen möglicherweise noch operiert werden, um sie zu entfernen, aber es ist nicht so wahrscheinlich wie bei Männern.

Die dalmatinische Rasse ist auch anfällig für Taubheit, besonders wenn sie blauäugig sind, aber Weibchen haben ein etwas höheres Risiko für diesen Zustand als die Männchen.

Dalmatinische puppy_Annette Kurka_Shutterstock
Bildquelle: Annette Kurka, Shutterstock

Züchtung

Die Zucht des weiblichen Dalmatiners hat viele der gleichen Überlegungen wie für das Männchen. Gesundheit, Temperament und Registrierung sind Faktoren, die ernsthaft in Betracht gezogen werden müssen. Sowohl das Männchen als auch das Weibchen sollten registriert werden, wenn dies der Weg ist, den Sie gehen möchten.

Dalmatiner neigen dazu, Würfe von durchschnittlich etwa sieben Welpen zu haben (mehr als neun und weniger als sechs Welpen sind ziemlich selten). Im Jahr 2019 brach jedoch ein Dalmatiner in Australien den Weltrekord und hatte 19 Welpen! Dalmatiner haben nicht unbedingt ernsthafte Geburtsprobleme, aber ein Kaiserschnitt könnte immer eine Möglichkeit sein.

Wenn Sie sich dafür entscheiden, Ihren weiblichen Dal kastrieren zu lassen, denken Sie daran, dass diese Operation komplexer ist als das Kastrationsverfahren. Dies bedeutet eine längere Erholungszeit, und Sie sollten damit rechnen, dafür extra zu bezahlen. Nichtsdestotrotz ist es eine wichtige Operation, die helfen kann, ungewollte Schwangerschaften und unerwünschtes Verhalten zu verhindern.

  • Reift schnell
  • Kann frühzeitig und einfach trainiert werden
  • Smart und unabhängig
  • Versteht sich mit Rüden
  • Nicht so aggressiv oder misstrauisch gegenüber anderen
  • Unabhängigkeit kann sie distanzierter machen
  • Geht alle 6 Monate in die Hitze und kann „launisch“ sein
  • Anfälliger für Taubheit
  • Kann nicht mit anderen Hündinnen auskommen
  • Spaying ist eine teurere Operation
  • Nicht so aktiv, könnte also Couch Potato werden

Trennhund

Welches Geschlecht ist das richtige für dich?

Die meisten Eigenschaften und Temperamente dieser Hunde können leicht auf beide Geschlechter angewendet werden. Sie können Hündinnen finden, die nicht so hell sind und Aggression zeigen könnten, und Sie können männliche Hunde finden, die leicht zu trainieren sind. Jeder Hund wird mit einem Temperament reifen, das etwas von seiner Rasse abhängt, aber mehr davon, wie er als Welpen sozialisiert und als erwachsener Hund behandelt wurde.

Im Allgemeinen, wenn Sie nach einem etwas ruhigen Hund suchen, der nicht anhänglich ist und leicht zu trainieren ist, sollten Sie eine Dalmatinerin in Betracht ziehen. Aber wenn Sie einen albernen, süßen und treuen Hund mit einer Tonne Energie bevorzugen, der eine starke Bindung zu Ihnen aufbauen wird, könnte der Rüde der richtige Weg sein.

Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Hausaufgaben machen, bevor Sie in einen neuen Hund investieren. Der Dalmatiner ist ein wunderschöner Hund, wird aber nicht für jede Familie perfekt passen. Unabhängig vom Geschlecht wird der Dalmatiner jedoch eine erstaunliche Ergänzung für die richtige Familie sein.


Ausgewählter Bildnachweis: artofvisionn, Shutterstock

Schreibe einen Kommentar