Swan vs. Goose: Was sind die Unterschiede? (Mit Bildern)

Schwan vs Gans

Schwan und Gans sind zwei ähnlich aussehende Wasservögel. Die beiden Vögel haben ähnliche Temperamente, aber es gibt immer noch einige signifikante Unterschiede zwischen den beiden.

Ein Schwan ist viel größer als eine Gans. Außerdem ist ein Schwan ein weißer Wasservogel mit einem langen Hals und Beinen. Eine Gans ist ein häufiges Wasservogel, das oft in der Nähe von Seen, Teichen und Küsten zu finden ist.

Lassen Sie uns Ihnen helfen, sie auseinander zu halten, damit Sie Ihre Hinterhoftierwelt ein wenig mehr genießen können.

Enten-Pfoten-Teiler

Visuelle Unterschiede

Gans vs Schwan
Bildquelle: Links: Gans: Pixabay | Rechts: Schwan: Pixabay

Auf einen Blick

Schwan

  • Ursprung: Nördliche Hemisphäre (USA, Kanada, Großbritannien) und zufällige Orte in der südlichen Hemisphäre
  • Größe: 1,5 Meter (59 Zoll)
  • Lebensdauer: 12 Jahre
  • Zahm: Nein
  • Gewicht: 15kg
  • Flügelspannweite: 1 Meter
  • Inkubationszeit: 35 bis 41 Tage

Gans

  • Ursprung: Ägypten (Afrika)
  • Größe: 0,75 bis 1,1 Meter (30 bis 43 Zoll)
  • Lebensdauer: 10 bis 15 Jahre
  • Zahm: Ja
  • Gewicht: 10 kg
  • Flügelspannweite: 50 bis 73 Zoll (1,27 bis 1,85 Meter)
  • Inkubationszeit: 30 Tage
Enten-Pfoten-Teiler

Swan Übersicht

In Nordamerika ist die Schwan ist auch als Schwarzhalsschwan bekannt. Die Art ist in weiten Teilen Nordamerikas und Eurasiens beheimatet. Es wurde in den letzten Jahren in Nordafrika, Neuseeland und Australien eingeführt.

Ein Schwan ist jede Art von gänseartigen Vögeln in der Familie Anatidae. Die Anatidae sind die größte Familie in der Ordnung der Wasservögel. Schwäne werden mit den eng verwandten Gänsen in der Unterfamilie Anserinae zusammengefasst, wo sie den Tribus Cygnini bilden.

Diese Vögel fressen hauptsächlich Fische und Pflanzen. Sie verwenden ihre langen, empfindlichen Schnäbel, um im Schlamm und im flachen Wasser für die Wasservegetation zu wurzeln. Sie fressen Teichkraut, Seerosen, Wasserlinsen, Wassermilfoil und Algen, Schilf, Gräser und kleine Pflanzen.

Schwarm von Schwänen im Wasser
Bildquelle: Pixabay

Eigenschaften und Aussehen

Schwäne haben eine große Spannweite, einen Hals und lange Beine. Der Körper dieser Vögel ist völlig weiß mit einem schwarzen Schnabel und Füßen. Sie sind große Wasservögel und können hervorragend fliegen.

Es gibt verschiedene Arten von Schwänen wie Trompeterschwan, Schwarzer Schwan, Tundraschwan, Höckerschwan und viele mehr. Der Trompeterschwan kann bis zu drei Meter hoch werden, während der schwarze Schwan bis zu 1,8 Meter hoch werden kann.

Sowohl der männliche als auch der weibliche Schwan haben ein ähnliches Aussehen, abgesehen von ihrem Größenunterschied. Männliche Schwäne sind im Allgemeinen größer als Weibchen. Aber sie haben ähnliche Eigenschaften.

Beide Geschlechter haben schlanke spitze Schnäbel. Sie benutzen sie, um Nahrung zu fangen. Der Schnabel des Männchens ist länger als der des Weibchens. Es hilft ihm, Nahrung am Boden des Teiches zu finden.

Schwäne haben mächtige Flügel, die ihnen helfen, über die Wasseroberfläche zu fliegen. Sie haben Schwimmhäute, die ihnen helfen, durch das Wasser zu schwimmen.

Der Cygnet ist ein Babyschwan. Sein Aussehen ist wie das seiner Eltern, aber es ist kleiner in der Größe. Cygnets sind mit ihrem federbedeckten Körper geschlüpft. Sie brauchen etwa 120 Tage, um ihre Federn vollständig wachsen zu lassen und unabhängige Vögel zu werden.

Schwäne verbringen die meiste Zeit im Wasser, wo sie sich vor Raubtieren wie Tigern und anderen Tieren verstecken, die sie jagen.

Benutzungen

Schwäne werden für dekorative Zwecke verwendet. Sie können nicht domestiziert werden. Es ist, weil sie es lieben, frei zu wandern und in jede Region zu fliegen, die sie wollen. Daher ist es nicht ratsam, in ihren natürlichen Lebensraum einzudringen oder sie als Haustiere zu halten.

Diese Vögel leben in Seen, Flüssen und Parks in ganz Europa, Nordamerika und anderen Teilen der Welt. Sie wurden in historischen Texten vorgestellt. Diese Wasservögel wurden aufgrund ihrer Schönheit mit Königen in Verbindung gebracht.

Schwäne sind wichtige Wasservögel, weil sie alle Algen auffressen, die sich auf dem See gebildet haben. Es hält den See sauber und frisch. Diese Vögel halten auch den Wasserstand normal.

Trompeterschwan
Bildquelle: Pixabay

Sie sind elegante Vögel. Sie galten einst als Symbol der Liebe und Gnade. Es ist eine Vereinigung, die im Laufe der Jahrhunderte Bestand hat. Jede Kultur hat ihre Interpretation dessen, was ein Schwan repräsentiert. Aber es ist allgemein anerkannt, dass der Anblick eines Schwans inspirierend ist.

Enten-Pfoten-Teiler

Gans Übersicht

Das Gans ist ein Vogel, der in freier Wildbahn und auf Bauernhöfen vorkommt. Im Laufe der Geschichte wurden sie von vielen Menschen domestiziert. Aber einige von ihnen leben in freier Wildbahn. Normalerweise werden Gänse in der Nähe von Gewässern gefunden, aber sie wandern auch gerne viel.

Sie können in vielen Teilen der Welt gefunden werden, einschließlich der Antarktis. Außerdem ist bekannt, dass einige Arten von Gänsen über 10.000 Meilen pro Jahr wandern. Die Migration von Gänsen ist ein erstaunliches Phänomen.

Gänse gehören zur Vogelfamilie der Anatidae. Sie gehören zu einer Unterfamilie, die als Anserinae bekannt ist. Gänse kommen in gemäßigten Regionen, in freier Wildbahn, in der Nähe von Seen, Sümpfen, Teichen und Flüssen vor. Es gibt rund um 20 Arten von Gänsen rund um den Globus.

Kanadagans
Bildquelle: Pixabay

Gänse sind Allesfresser, wie Menschen. Sie haben einen scharfen, spitzen Schnabel, um nach Essen zu stochern, und eine große Lücke, um größere Essensstücke unterzubringen. Gänse fressen Gräser, Pflanzen, Beeren, Samen, Blätter und Insekten.

Während der Sommermonate ernähren sie sich von Wasserpflanzen. Sie essen auch Gemüse und Getreide, wie Mais, während der Wintermonate.

Eigenschaften und Aussehen

Eine Gans kann an Land oder im Wasser leben. Es hat Schwimmhäute, die beim Schwimmen hilfreich sind. Alle Gänse haben Flügel, mit denen sie fliegen und für lange Zeit in die Luft gehen.

Gänse sind bekannt für ihre Migrationsmuster. Sie verbringen den größten Teil des Jahres in kälteren Klimazonen. Aber wenn ihr Nahrungsangebot abnimmt, wandern sie nach Süden an wärmere Orte.

Die meisten Gänse haben einen dicken Federkopf, der als „Kamm“ bezeichnet wird. Es dient als dekorative Mischung aus roten, weißen und schwarzen Farben.

Sie haben auch größere Augen, die ihnen helfen, durch den dichten Busch zu sehen, in dem sie leben. Dies, kombiniert mit ihren starken Hälsen, ermöglicht es ihnen, Raubtiere oder Eindringlinge aus der Ferne zu sehen, bevor sie überhaupt nahe genug sind, um eine Bedrohung zu sein.

Weibliche Kanadagans
Bildquelle: Pixabay

Die Gänse benutzen ihre Schwänze für das Gleichgewicht beim Gehen. Es hilft ihnen, sich schneller zu bewegen, wenn sie vor Raubtieren fliehen. Verschiedene Gänse haben unterschiedliche Aussehen. Einige sind hellgrau und einige sind weiß mit schwarzen Streifen.

Ihre Köpfe variieren in Form und Größe je nach Gänseart. Gänse können bis zu vier Fuß lang sein und acht Pfund oder mehr wiegen.

Benutzungen

Normalerweise sind Gänse Wachtiere, weil sie Gefahren wahrnehmen und sich mit ihren Flügeln und Schnäbeln gegen Eindringlinge verteidigen können. Diese Wasservögel wurden auch verwendet, um Eigentum und Ernten zu bewachen. Sie werden hupen, wenn sich ein Fremder dem Gebiet nähert.

Auch Gänse können gute Haustiere sein, weil sie loyal und intelligent sind. Aber sie neigen dazu, laut zu sein und ein Chaos zu machen, wohin sie auch gehen.

Gänsefedern sind bekanntlich die weichsten aller anderen Vogelfedern. Sie werden verwendet, um Steppdecken und Kissen herzustellen.

Außerdem essen ein paar Leute Gänsefleisch und Eier. Das Fleisch ist ziemlich fettig und reich an Cholesterin, aber es ist auch würzig. Es ist auch dunkel und etwas trocken und macht so ausgezeichnete Braten, Eintöpfe und Kuchen.

Gänsefett wird seit langem beim Kochen verwendet und kann in den meisten Rezepten durch andere Fettarten ersetzt werden.

Amerikanische Buff Goose
Bildquelle: Diane Kuhl, Shutterstock

Enten-Pfoten-Teiler

Was sind die Unterschiede zwischen Schwänen und Gänsen?

Schwäne und Gänse sind zwei der beliebtesten Vögel der Welt. Obwohl beide Arten Wasservögel sind, gibt es einige Unterschiede zwischen ihnen, wie unten zu sehen ist.

1. Schwanzfedern

Schwäne haben lange, sich verjüngende Schwanzfedern. Gänse haben kürzere und fettere Schwänze, die fast abgerundet sind. Außerdem sind die Schwanzfedern eines Schwans alle weiß, während Gänse schwarze Spitzen an ihren Schwanzfedern haben.

Schwan mit Küken
Bildquelle: Pixabay

2. Rechnung

Die Schnäbel von Schwänen sind länger und gekrümmter als die von Gänsen. Schwanenschnäbel haben auch eine weiche orange oder rosa Farbe, während Gänseschnäbel schwarz sind.


3. Größe

Schwäne sind größer als Gänse. Schwanenmännchen sind zwischen 1,2 und 1,5 Meter groß und wiegen 13 bis 20 Kilogramm. Weibchen sind etwas mehr als 1,1 Meter groß und wiegen etwa zehn Kilogramm.

Auf der anderen Seite erreichen Gänse nur Höhen von etwa einem Meter. Sie wiegen etwa acht Kilogramm für Frauen und zehn Kilogramm für Männer.


4. Farbe

Schwäne sind weiß mit schwarzen Flügelspitzen. Gänse gibt es in verschiedenen Farben, darunter Braun, Grau, Silber, Weiß und sogar Blau.

Gänseherd
Bildquelle: Piqsels

5. Brutgewohnheiten

Schwäne und gEes haben unterschiedliche Brutgewohnheiten. Schwäne sind monogam, aber Gänse sind es nicht. Gänse Partner fürs Leben, aber beide Elternteile sitzen abwechselnd auf den Eiern im Nest.


6. Benehmen

Schwäne sind aggressiver als Gänse, wenn es um ihr Verhalten gegenüber Menschen geht. Gänse werden nur dann aggressiv, wenn sie sich bedroht fühlen. Sie können auch aggressiv werden, wenn sie etwas Entscheidendes wie ihr Nest oder ihre Eier schützen wollen.


7. Lebensraum

Schwäne leben in kalten Lebensräumen auf der Nordhalbkugel. Sie bevorzugen auch Gebiete, in denen es viel Wasser und Nahrung für ihre Cygnets gibt.

Auf der anderen Seite leben Gänse in der Nähe von Sümpfen oder Feuchtgebieten in der nördlichen Hemisphäre. Sie leben auch in einigen Teilen der südlichen Hemisphäre. Sie bevorzugen einen Ort mit üppiger Vegetation, an dem sie sich ernähren können.

Schwarzer Schwan, der in stillen Gewässern schwimmt
Bildquelle: Alexas_Fotos, Pixabay

Enten-Pfoten-Teiler

Welche Rasse ist die richtige für Sie?

Schwäne und Gänse sind beide gute Vogelrassen. Sie haben interessante Eigenschaften und Eigenschaften. Der Schwan kann jedoch nicht domestiziert werden, auch wenn einige Leute es gerne hätten.

Sie können eine Gans domestizieren und alle oben genannten Vorteile genießen. Für einen Schwan wäre es jedoch schwierig, ihn zu Hause zu zähmen, da er ziemlich groß ist und aggressiv sein könnte. Es wird am besten seinem natürlichen Lebensraum überlassen, der sich in freier Wildbahn befindet.


Ausgewählter Bildnachweis: Oben: Schwan: Pixabay | Buttom: Gans: Pixabay

Schreibe einen Kommentar